Jesus – Der wahrhaft Auferstandene

© Public Domain
© Public Domain

Christus ist Auferstanden – Er ist wahrhaftig Auferstanden!

Heute feiern wir das Osterfest – das Fest, an dem wir Christen über die Auferstehung Jesu von den Toten jubeln und feiern wollen und sollten.

Die Auferstehung Jesu, also die wahrhaftige, die tatsächliche, die körperliche Auferstehung Jesu ist immerhin unbedingte Grundlage des christlichen Glaubens. Paulus fasst es treffend zusammen:
1Kor 15:12 Wenn aber gepredigt wird, daß Christus aus den Toten auferweckt sei, wie sagen einige unter euch, daß es keine Auferstehung der Toten gebe? 13 Wenn es aber keine Auferstehung der Toten gibt, so ist auch Christus nicht auferweckt; 14 wenn aber Christus nicht auferweckt ist, so ist also auch unsere Predigt inhaltslos, inhaltslos aber auch euer Glaube. 15 Wir werden aber auch als falsche Zeugen Gottes befunden, weil wir gegen Gott bezeugt haben, daß er Christus auferweckt habe, den er nicht auferweckt hat, wenn wirklich Tote nicht auferweckt werden. 16 Denn wenn Tote nicht auferweckt werden, so ist auch Christus nicht auferweckt. 17 Wenn aber Christus nicht auferweckt ist, so ist euer Glaube nichtig, so seid ihr noch in euren Sünden. 18 Also sind auch die, welche in Christus entschlafen sind, verlorengegangen. 19 Wenn wir allein in diesem Leben auf Christus gehofft haben, so sind wir die elendesten von allen Menschen. 20  Nun aber ist Christus aus den Toten auferweckt, der Erstling der Entschlafenen; 21 denn da ja durch einen Menschen der Tod kam, so auch durch einen Menschen die Auferstehung der Toten. 22 Denn wie in Adam alle sterben, so werden auch in Christus alle lebendig gemacht werden. (Rev.Elb.)

Jesus ist nicht nur sinnbildlich auferstanden, wie es Heutzutage so manche Theologen fabulieren, sondern wahrhaftig. Man kommt nicht mehr daran vorbei, wenn man zu diesem Fest in die Medien sieht, liest und hört: Jede Menge phantasievolle Erörterungen, warum und wieso Jesus angeblich nicht körperlich, sondern nur sinnbildlich auferstanden sei. Und warum solche Überlegungen? Weil angeblich der moderne Mensch nicht mehr glauben könne, dass Jemand tatsächlich von den Toten aufersteht.

Aha? Kann man also so einfach einen der wesentlichsten Glaubensinhalte negieren oder gewaltsam relativieren? Und was ist eigentlich an der körperlichen Auferstehung Jesu so unglaubwürdig? Nicht nur, dass Paulus so treffend sagt, dass ohne die Auferstehung Jesu unser Glaube hinfällig ist, ist Gott nicht doch gleich nochmal dieser eine Gott, welcher alles erschaffen hat? Der Gott, der über allem Sein steht? Ist Jesus nicht, laut Johannes am Anfang des Johannesevangeliums, der, aus dem alles erschaffen wurde und nichts ist ohne ihn? Wenn dem so ist, wo sollte für diesen Gott das Problem sein, Jesus leibhaftig, körperlich von den Toten wieder auferstehen zu lassen? Welches Hindernis sollte Gott der Tod sein?

Warum glaubst du ein Christ zu sein, wenn du eine der wesentlichsten Glaubensgrundlagen des chr. Glaubens verneinst?
Was bringt es dir, wenn du dich Christ nennst und dennoch nicht zu glauben bereit bist? Glaube, wie die Bibel ihn versteht, ist nicht der Ersatz für Wissen, sondern Vertrauen zu dem lebendigen Gott. Traust du diesem Gott oder eher dann doch nicht? Ja tatsächlich, alleine anhand der Frage nach der wahrhaftigen Auferstehung Jesu von den Toten kann sich festmachen, ob du nun tatsächlich ein Christ bist oder nicht. Das kann man nicht relativieren, nicht umdeuten, bis das ungläubige Herz es zu fassen meint.

Ehrlich gesagt: wenn Jesus nicht auferstanden wäre und nun lebt, erfahrbar ist und sich tatsächlich mitteilt, wäre ich niemals Christ geworden! Schlicht einen Glauben zu leben, der lediglich auf moralischen Ansprüchen und religiösen Regeln besteht, hätte mich nicht gereizt. Tatsächlich haben mich Menschen, die derart ihren Glauben leben massiv abgestoßen. Dies war für mich direkt vergleichbar mit Drogengebrauch und lebensverneinenden Lebensarten, wie Spießertum, etc. Das Bodenpersonal Gottes, welches ich bis dahin kannte, hätte mich nie für eine Religion begeistern können. Das Bodenpersonal, welches ich nach über 36 Jahren Leben im Glauben kennengelernt habe, hätte mich auch nur zum Teil ansprechen können. Nur weil Jesus auf meine Ansprache reagierte, sich mir offenbarte, dass er ist, bin ich bis Heute Christ.

Woher die Annahme, dass Jesus tatsächlich und mit seinem Körper von den Toten auferstanden ist?
Die Bibel bezeugt es in überragender Weise, das dem so war. Nicht nur das Jesus von seinen Jüngern gesehen wurde, sondern auch von manch Anderen. Man konnte seinen Körper berühren, er atmete, er aß und trank. Ja, es stimmt, es war ein anderer Körper. Und Jesus konnte mit diesem auch in einem geschlossenen Raum plötzlich erscheinen oder an einem anderen Ort plötzlich verschwinden. (Wiewohl Philippus dies auch einmal erlebte Apg. 8:39) Aber dennoch, es war ein Körper und Jesus war real an diesen Orten anwesend. Und so ist er auch ganz real mit diesem Körper gen Himmel gefahren und sitzt nun zur Rechten des Vaters im Himmel.

Christus ist Auferstanden, er ist wahrhaftig auferstanden – und so werde auch ich dereinst, zusammen mit den anderen Christen, auferstehen und in Ewigkeit ganz real bei Gott sein. Wenn du, lieber Leser, Glaube nicht nur als Hoffnungspflaster und als Lehre über eine bessere Art zu leben erleben willst, lade ich dich ein, dich gerade jetzt an diesen wirklich auferstanden Jesus zu wenden und ihn um Offenbarung und Glauben zu bitten. Wenn du dies ernst meinst, so wirst du in den Ostergruß der Christen mit einstimmen können:

Der Herr ist Auferstanden, er ist wahrhaftig auferstanden!

Advertisements

Autor: Charly

Wer bin ich? Kurz gefasst ein Mann, ’60er Baujahr, verheiratet in zweiter Ehe ohne Kinder. Seit 1978 bin ich bekennender Christ, nachdem ich ein Gotteserlebnis hatte. Bei den vielen Schubladen, die sich jetzt anbieten erschaffe ich eine neue und benenne mich als „leidenschaftlicher Christ“ oder „leidenschaftlicher Nachfolger Jesu“.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s