Die Arche Noah in Köln

Via Medienmagazin pro:

Seit dieser Woche liegt die „Arche Noah“ in Köln noch bis Oktober vor Anker. Direkt neben dem Schokoladenmuseum, also in der Innenstadt, können sich die Besucher an Bord des Arche-Nachbaus biblische Geschichten näherbringen lassen. Pro hat das Schiff und seinen Besitzer, den holländischen TV-Entertainer Aad Peters, besucht:

Nachtrag:
Wie man auf Christian Today (jetzt auch auf deutsch auf Pro) nachlesen kann, wurde in Hongkong (gerade im christenfeindlichen China!) ein Archenachbau in Originalgröße eröffnet. Christliche Organisationen, die von einem evangelikalen Geschäftsmann und zwei seiner Brüder gegründet wurden (bekannt als die „Kwok Brüder), bauten diese Arche. Die Regierung von Hongkong war als Vertreter von dem Staat China als Partner dabei.
In Kentucky USA wird auch gerade eine Arche in Originalgröße gebaut.

Derweil wurde in den Niederlanden ein schon lange bestehendes christliches Open-Air-Museum, das Heilig-Land-Stichting bei Nijmegen, welches das Israel der Bibel darstellte,  (hier kann man noch nachlesen, was es einmal war) durch Stiftungen des Sultans von Oman in den Museumpark Orientalis umgebaut. Eine Moschee ist jetzt darin zu finden.
Man darf wohl geteilter Meinung dazu sein, dass ein ehemals biblischer Themenpark nun zu einem Park der drei großen monotheistischen Religionen umgewandelt wurde. Noch wird weiter renoviert, aber man kann bereits den Park wieder besuchen.

Advertisements

Autor: Charly

Wer bin ich? Kurz gefasst ein Mann, ’60er Baujahr, verheiratet in zweiter Ehe ohne Kinder. Seit 1978 bin ich bekennender Christ, nachdem ich ein Gotteserlebnis hatte. Bei den vielen Schubladen, die sich jetzt anbieten erschaffe ich eine neue und benenne mich als „leidenschaftlicher Christ“ oder „leidenschaftlicher Nachfolger Jesu“.

4 Kommentare zu „Die Arche Noah in Köln“

  1. Habe mir heute zusammen mit meiner Familie die Arche angesehen. War eigentlich nicht übel, allerdings waren die Eintrittspreise total überteuert. Hatten uns für 12,50€ pro Person wesentlich mehr versprochen. Man muss nämlich wissen, dass ein Souvenirshop und ein Cafe/Imbiss einen großen Teil der Arche beansprucht. Fazit: Wenig für viel Geld 😦

    Gefällt mir

    1. Danke dir für deinen Bericht. Ja, der Eintrittspreis ist nicht gerade gering. Ich bin gespannt, wann ich dazu komme, zusammen mit meiner Frau die Arche zu besuchen.

      Gefällt mir

  2. Heute waren wir auch in Köln die Arche besuchen.
    Wir fanden die Arche durchaus unterhaltsam gestaltet und an vielen Stellen interessant. Ganz sicher ist diese Arche für Familien konzipiert, bietet allerdings auch sehr viel Anregung für solche, die die Bibel nicht wirklich kennen.
    Das Restaurant ist nicht gerade preiswert.
    Der Eintrittspreis könnte auch gerne etwas geringer sein – 10,-EUR würden mir angemessener erscheinen.
    Unsere Meinung nach dem Besuch: es hat sich gelohnt.

    Was allerdings die Parkmöglichkeiten für Autos betrifft, empfehle ich dringend diese Seite des Schokoladenmuseums zu lesen.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s