Wenn befreundete Christen mehr und mehr nach Rechts abdriften

Liebe und Hass zerreißen ein Herz
© Public Domain / Pixabay

Eigentlich sollte mich dieses Phänomen nicht verwundern oder belasten. Und doch tut es das. Nur, wie damit umgehen? Wie umgehen mit Christen, die man schon lange kennt und die sich mehr und mehr zu Rechtspopulisten entwickeln?

Da gibt es Christen, die ich schon viele Jahre kenne. Mit denen ich in Gemeinden zusammengearbeitet habe und von denen ich dachte sie gut zu kennen. Und nun muss ich sehen, wie diese sich mehr und mehr dem Fremdenhass – insbesondere dem Hass auf „den Islam“ – öffnen.
Manche predigen und lehren über Jüngerschaft und bringen mehr und mehr Weiterlesen „Wenn befreundete Christen mehr und mehr nach Rechts abdriften“

Palästinischer Wassermangel und evangelikale Terroristen

Medienente
© Public Domain (Elemente aus openclipart.org)

 

Zwei aktuelle Medienberichte bedürfen einer Richtigstellung, da hier tendenziös und zum Teil auch bewusst falsch berichtet wurde. Es geht um die Meldung der „Tagesschau“ über Wassermangel bei Palästinensern im Westjordanland vom 14.08.2016. Und es geht um die zunehmende Gleichstellung von Evangelikalen mit islamistischen Terroristen.

Zur Meldung der „Tagesschau“ über Wassermangel bei Palästinensern im Westjordanland bringt das „israelnetz“ eine Richtigstellung, die die Tagesschaumeldung in ihrer tendenziellen Berichterstattung deutlich macht.

Zitate daraus: Weiterlesen „Palästinischer Wassermangel und evangelikale Terroristen“

Terror in Deutschland – schon längst da

Aus aktuellem Anlass verweise ich auf meinen Beitrag vom letzten Jahr. Da hat mir mal wieder Jemand weismachen wollen, alle Terroristen seinen ja ausnahmslos Menschen mit Migrationshintergrund. Dabei hat die Anzahl der rechten Terrorakte von „überzeugten gebürtigen Volldeutschen“ im letzten Jahr weiter beständig zugenommen. Nur weil dieser Terror in den Medien nicht als Terror bezeichnet wird, ändert sich nichts daran, dass dies Terror ist. Sprich: Mit Abstand sind im westlichen Europa die meisten Terroristen stolz darauf in dem Land geboren zu sein, welches sie terrorisieren.

Katalyma - Blog

Terror © Public Domain

Zur Zeit erleben wir in unserem Land eine unglaubliche medial unterstütze Panikmache. Ausgelöst durch 130 Tote durch Terroranschläge in Paris. Mittlerweile sind wir in der politischen Diskussion schon bei Bundeswehreinsätzen innerhalb Deutschlands! Dabei hat es in Deutschland keinen islamistisch motivierten Terroranschlag gegeben und, entgegen allen Gerüchten, hat Deutschland auch in nichts maßgeblich mit diesen Anschlägen in Paris zu tun. Selbst dass zwei der Terroristen in Bayern als Flüchtlinge registriert worden wären, erweist sich innerhalb von nicht einmal 24 Stunden als Presseente – was div. Politiker der Rechtspopulisten (zB AfD oder CSU) natürlich nicht wahr haben wollen. Aber selbst hier finden manche, in Verantwortung stehende!, deutsche Politiker keinen Halt und denken schon mal vorsorglich über etwas ähnliches wie einen Patriot Act für europäische Länder ja, womöglich auch in Deutschland, nach. Was das bedeuten würde, kann man seit 2001 in den USA verfolgen: es gibt keine unangreifbare Freiheitsrechte für…

Ursprünglichen Post anzeigen 919 weitere Wörter

Islamterror in allen Ecken?

Terrordrohungen
© PhotoFunia.com

Es ist erschreckend, dass sich bisher zwei psychisch kranke Täter kurz hintereinander an den islamischen Terror angehängt haben (sollen), der zur Zeit einzelne europäische Länder heimsucht. Der Amoklauf in München und nun der in Ansbach sind meiner Meinung nach klassische Amokläufe psychisch kranker Täter. Also ganz sicher keine Terrorakte! Als ob dies allein nicht schon schlimm genug und schwer genug zu verdauen wäre, basteln Medien, Kriminalisten und Politiker fleißig an dem islamistischen Image der Täter. Da gibt es eine Weiterlesen „Islamterror in allen Ecken?“

Wenn Dummheit wählen geht

populismus / Brexit / Afd
© Public Domain

Nachdem ich nach dem Ergebnis des Brexitreferendums halbwegs wieder Durchatmen kann, möchte ich mich zu der grassierenden Dummheit in unserer westlichen Gesellschaft äußern.

Bevor sich nun Jemand genötigt fühlt, hier Hasskommentare abzugeben, weil ich den Begriff Dummheit für das momentane Verhalten von großen Teilen der westlichen Gesellschaft verwende, möchte ich auf die Definition von Axel Hacke in der SZ hinweisen: „Das Hauptkennzeichen des Dummen ist: Er will auch nichts wissen! Das heißt, er könnte etwas wissen, aber er weist dieses Wissen zurück. Er meidet es. Denn er hält sich für so klug, dass er glaubt, Wissen nicht zu benötigen.“ Sprich: „Dummheit ist aktive Lernverweigerung“ So ist es tatsächlich möglich, Weiterlesen „Wenn Dummheit wählen geht“

Darf Satire wirklich alles?

Satire darf alles ?
© Public Domain

Seit Tagen überschlagen sich die Medienberichte und auch diverse Blogs mit Meldungen und Meinungen zum Fall des Schmähgedichts von Jahn Böhmermann gegen den türkischen Präsidenten Erdogan. Fast jeder Kommentar dazu betont wie wichtig die freie Meinungsäußerung in unserem Lande ist und wie unmöglich das Ansinnen von Erdogan, das Böhmermann bestraft werden soll.

Die Kommentare sind überwiegend derart einseitig, dass ich mich nun doch auch mal dazu äußern will. Und eben erreicht mich zudem eine Aufforderung mich an einer Onlinepetition dazu zu beteiligen. Wie immer hat die ganze Geschichte mehr wie nur eine Seite. Deshalb meine ich nicht, dass es zu dem ganzen Vorfall nur eine Haltung geben kann.

„Was darf Satire? Alles!“ sagte Kurt Tucholsy einmal. Davon ausgehend meinen tatsächlich eine Unzahl westlich geprägter Menschen, dies wäre quasi ein in Stein gemeißeltes Gesetz. Doch stimmt das eigentlich? Darf Satire wirklich alles? Weiterlesen „Darf Satire wirklich alles?“